top of page

Zuhause, wo das Herz wohnt und deine Seele Ruhe findet

Aktualisiert: 6. Juli 2021

Wo ist mein Zuhause? Ich weiss, es gibt diesen „süssen“/cheeees Spruch, Zuhause ist wo dein Herz wohnt. Für mich ist es viel mehr als Herz.


Seit wir umgezogen sind, fühlt es sich wie ein Zuhause an. Unsere alte Wohnung war mir zu gross, zu leer, keine Kinderstimmen, die die Leere gefüllt hätten (manchmal hat das Leben andere Pläne). Nun sind wir da (auch schon fast drei Jahre) und ich habe dieses Gefühl, ich will hier sein. Ich liebe es hier zu arbeiten, Fernseh zu schauen, Bücher zu lesen, mit meinen liebsten Menschen leckeres Essen zuzubereiten und den Garten zu bepflanzen. Ich muss nicht mehr gross in die Ferien, ich bin gerne hier.


Diesen Frühling, haben wir (trotz meiner Liebe zu meiner Wohnung) Korsikas Süden erkundet. Wunderbare Orte erlebt, so richtig mit allen Sinnen. Seit wir unseren Hund Lono haben, ist die Erkundung der Landschaft sicher noch viel intensiver. Beim Spazieren/Wandern wird vorausgeschaut und beobachtet, hat es Tiere die ihre Ruhe brauchen oder auch Gegenstände am Boden, die er lieber ignorieren sollte (Hygienemasken zum Beispiel). Zuvor haben wir wohl nie so viele Rehe gesehen, weil wir schlicht nicht aktiv waren beim Wandern. Nein, aber wirklich, es ist schöner und farbiger mit Hund.


Die letzten Tage dieser Ferien verbrachten wir auf einem Camping direkt am Meer, zwischen Büschen und fein duftenden Bäumen. Der Gedanke an die Rückkehr nachhause, hat mir ein wenig das Herz gebrochen. Die Nähe zur Natur, direkt aus dem Wohnmobil steigen, mit den Füssen im Sand und dem Duft vom Meer in der Nase.


Nichts gibt mir so viel wie diese Umgebung. Aber hast du das nicht überall am Meer? Nein, dieses eine Gefühl hatte ich in den Ferien noch nie.


Kann man vielleicht mehrere Zuhause haben? Ich denke schon. Für mich ist es als hätte ich auf diesem Fleckchen Korsika, wo du vielleicht noch meine Fussspuren im Sand siehst, einen Teil meines Zuhause Gefühls zurückgelassen. Du könntest mich morgen dort abstellen und ich fühlte mich pudelwohl und wäre im Element. Klar können wir sagen, hätte es geregnet, wäre es nie so schön gewesen. Wohl wahr aber dennoch, das Gefühl dein Zuhause zu kennen ist unbezahlbar.


Inzwischen bin ich wieder Zuhause. In der kühlen Stube (easy nur 26 Grad), geniesse den Sommer, geniesse mein Zuhause und träume zwischendurch von meinem zweiten Zuhause mit Sand und Meer.




20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page