top of page

Meine tägliche 20'000 Schritte Challenge und was ich davon halte

Ich dachte, ich melde mich mal wieder auf diesem Wege. Es ist ja nicht so, dass man generell zu wenig zu tun hat. Da ist das Arbeiten, die Hobbys und bei mir zusätzlich auch noch der Hund. Da unsere Zeit beschränkt ist, wählt man aber häufig (ich hoffe es doch sehr) Hobbys oder auch Beschäftigungen, die uns selbst ausfüllen. Manchmal finde ich aber, es ist an der Zeit, wieder mal was auszutesten. Ok, habe auch gerade ein Bild gemalt und bin total aus mir rausgekommen. Wird aber nicht zu meinem Hobby. Nein, was ich im Juni, starting yesterday, machen werde: Eine tägliche Schritte Challenge und zwar tägich 20'000 Schritte.


Keine Ahnung, ob ich das schaffe. Bisher bin ich pro Woche, wenn es hoch kommt, ca. 3 Mal über die 20'000 gekommen. Dies natürlich an den Tagen, an welchen ich noch Volleyball spiele.

Ich bin gespannt, ob ich es wirklich täglich schaffen werde.


Warum tue ich das? Ich möchte schauen, was es mit mir macht. Spüre ich eine Veränderung am Körper? Bekomme ich stärkere Beine? Macht es was mit meiner Ausdauer? Wird mein Rücken glücklich mit mehr Schritten? Und ganz ehrlich, die Waage ist nicht der Grund für diese Challenge, die ich mir gebe.


Hast du auch schon mal eine Challenge gemacht? Oder machst du das sogar öfters? Oder hast du noch nie eine gemacht und würdest schon lange gerne? Wäre ja vielleicht genau der richtige Moment, auch was zu tun, sei dies im Juni mal ein Bild zu malen, mit deinem Partner/deiner Partnerin so viele Dates wie möglich zu haben oder mehr zu grillieren. Ich meine, das Universum ist die Grenze für deine Challenge-Ideen.


Ich melde mich sicher nach diesem Monat mit einem Update. Allenfalls berichte ich euch von toten Füssen oder auch Oberschenkeln. Vielleicht aber auch von wahnsinnig positiven Veränderungen.


Stay tuned.


Herzlich,

Fabienne

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page