top of page

LYT Yoga Rückenprogramm

Aktualisiert: 7. Jan. 2022

Am 6. Januar ist es soweit. Ich starte mein LYT Yoga Rückenprogramm. Ein Programm auf Basis von LYT Yoga, einer auf Physiotherapie basierenden Yoga-Form. Ihr habt mich natürlich schon des öfteren von LYT Yoga sprechen hören.

Das Programm besteht aus sechs Modulen zu den Themen Schmerzen, Entspannungsmöglichkeiten und verschiedene Tools und Hilfsmittel für Dich und Deinen Rücken.


Das ganze Programm ist mir sehr nah und sehr wichtig. Ich selber leide seit gut fünf Jahren an Rückenschmerzen. Im medizinischen Sinne sagt man diesen Schmerzen bereits chronische Schmerzen (alles was länger als ca. drei/sechs Monate anhält). Diese Schmerzen haben grundsätzlich schon gar nichts mehr mit meinem Rücken zu tun.


Gehörst du auch zu den Menschen, die an chronischen Rückenschmerzen leiden? Also was soll dir ein weiteres Rückenprogramm bringen? Wieder neue Übungen? Wie stärken wir unseren Rücken? Hast Du doch sicher alles schon mal gemacht.


Mein Programm hat als Basis LYT Yoga, somit wird es klar neue Übungen geben, die du kennenlernen wirst. Ich möchte aber weiter gehen. Ich möchte dir zeigen, dass der Schmerz nicht Schmerz bleiben muss. Wird es innerhalb von sechs Wochen bzw. innherhalb der sechs Module zu einer Schmerzfreiheit kommen? Wer weiss, vielleicht. Die ultimative Garantie kann ich dir sicher nicht geben. Ich kann dir nur mitgeben, was mir geholfen hat.


Beginnend mit meiner Haltung und aufbauend darauf, wurde mir erst so richtig bewusst, was an meinem Gerüst nicht optimal ist. Ich spreche bewusst nicht von korrekt. Wir möchten wenn immer möglich optimal. Unsere Körper sind alle verschieden und das muss berücksichtigt werden. Und so haben mir natürlich die Besuche beim Physio oder auch beim Chiro nur für kurze Zeit Erleichterung gebracht. Ich bin immer wieder zurück in mein suboptimal gefallen. Also war alles wieder beim Alten.


Gewisse Bewegungsabläufe sind noch heute der Horror für mich. Eine Position für lange Zeit halten, eine Sitzung, Fahrradfahren, ein Essen, wo man sich wenig bewegt. Da falle ich genau in mein altes Muster zurück. Was ich aber dagegen mache hat sich total verändert.

So entschuldige ich mich während Sitzungen und benutze die Toilette auch wenn ich nicht muss, ich stehe auf und laufe herum (Gedanken ordnen, das ist ja schliesslich modern) oder gehe während einem langen Essen raus an die frische Luft. Dadurch wird der Schmerz nie mehr ganz so schlimm wie er am Anfang war. Es kommt mir dabei jeweils vor, als wartet der Schmerz vor der Tür nur um genau im entsprechenden Moment reinzuschneien. Es ist also an mir zu schauen, dass er nicht zu schnell kommt, nicht zu intensiv ist und auch nicht zu lange bleibt.


Und das möchte ich dir mitgeben. Dir zeigen, was es noch für Möglichkeiten gibt, mit kleinen, munzigen Schritten. Neue Bewegungsabläufe die dir Mut geben, weil Du diese schmerzfrei durchführen kannst. Es zaubert mir wirklich ein Lächeln ins Gesicht zu wissen, dass ihr da draussen, jede*r für sich, was aus diesem Kurs mitnehmen könnt.


Ich freue mich auf deine Anmeldung über meine Homepage www.yogaruum.ch. Falls Du Fragen hast, schiess los und schreibe mir per Mail fabienne @ yogaruum.ch oder via IG @yogaruum.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page