top of page

„Drill the skill“

Aktualisiert: 6. Juli 2021

Ich habe letztens wieder einer meiner Lieblingspodcasts gehört „the optimal body podcast“ von einer US Physiotherapeutin. Im Interview mit einem Kampfkunst Coach (Dr. Jason Park) wurde immer wieder davon gesprochen, wie wichtig es ist, dass egal auf welchem Level man ist, die Wiederholungen ein zentraler Bestandteil des Trainings sind. Eine Tennisspieler*in schlägt 1000x mit der Vorhand, eine Volleyballspieler*in spielt 1000x eine Finte und wir Yogis? 😉 Wir machen 1000x einen Sonnengruss.


Die Basis ist wahnsinnig wichtig, deswegen immer wieder zurück zu A was in unserem Fall ein Tadasana eine Bergposition ist (Standposition, Beine etwa Hüftbreit). In sämtlichen Asanas (Yoga-Haltungen) wollen wir ein Tadasana erreichen – Ferse, Hüfte, Schultern und Ohren in einer Linie. Wir wollen somit nicht nur ein Tadasana in der aufrechten Position erreichen (auf beiden Füssen), sondern auch im Vierfüssler, im Plank oder im seitlichen Plank.


Wir können daher unseren Sonnengruss nicht oft genug üben, da wir in sämtlichen Haltungen wie auch in den Übergängen an unserem Tadasana arbeiten können.


Also los, ab aufs Mätteli und versucht mal in eurem Sonnengruss jeweils ein sauberes Tadasana einzunehmen. Plötzlich wird der einfachste Sonnengruss schwierig und anstrengend. Wenn wir das diese Grundlagen täglich wiederholen drillen wir den skill (üben von Fähigkeiten) und können mit einer Leichtigkeit durch die Flows fliessen.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page